Über mich

Das Logo zeigt das Tilgungszeichen (Deleatur). Es ist in der
DIN 16511 als Korrekturzeichen normiert und geht auf das klein-
geschriebene „d“ der deutschen Kurrentschrift zurück. Mit dem
Deleatur kennzeichnet man auf einer Korrekturfahne Teile eines
Textes, die gestrichen werden sollen. Das können Buchstaben,
Wörter, Sätze oder Absätze sein. 

Grundsätze

  • Ich übe meinen Beruf mit großem Engagement aus, die Qualität meiner Arbeit ist mir wichtig. Jeder Text wird sorgfältig und nach bestem Wissen gemäß Ihren Vorgaben bearbeitet.
  • Termine halte ich selbstverständlich ein. Und sollten Sie es mal eilig haben – ich bin flexibel und arbeite auch über die üblichen Bürozeiten hinaus.
  • Meine gute Allgemeinbildung hat mir schon oft geholfen, sachliche Fehler zu finden. Mithilfe von Nachschlagewerken und im Internet recherchiere ich die Fakten. Englisch- und Französischkenntnisse sind vorhanden.
  • Und last, but not least: Ich behandle Ihre Daten vertraulich.

Berufserfahrung

  • Lektorat von Kunden- und Mitarbeiterzeitschriften (seit 2008)
  • Buchlektorat und Korrektorat (seit 2008)
  • Lektorat von Übersetzungen aus dem Polnischen (seit 2006)
  • Schlussredaktion (seit 2001)
  • Werbelektorat  (1994/95 und seit 2007)
  • Korrektorat (seit 1992)
  • Freier Journalist für die Zeitschrift „Lenz“ (1998–2001), die „Nürnberger Zeitung“ (1990–1995), die Textagentur „Wordflow“ (1997)
  • Dozent für Deutsch als Fremdsprache (1988–2003)

Ausbildung

  • M. A. Soziologie, Germanistische Linguistik, Theaterwissenschaft
  • Diplom-Bibliothekar
  • Fortbildungen: „Freier Lektor“, „Neue Rechtschreibung“

Technische Ausrüstung

  • iMac mit 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5, 8 GB 1333 MHz DDR3 SDRAM, 1 TB Festplatte
  • Adobe InDesign CS5.5 und CC 2015
  • QuarkXPress 8.1.6
  • Adobe Acrobat XI Pro
  • Word:mac 2011
  • Pages 09 Version 4.3